Unterricht

Zeitgenössisches Tanztraining, Improvisation und Choreographie

PHYSICALITY
[ˌfɪzɪˈkælɪtɪ]; n
1. the state or quality of being physical
2. the physical characteristics of a person, object, etc. °

KURSE im Raum für Tanz
Start SOMMERTRIMESTER ab Di. 9. April 2024
Di. 18.00 – 19.25 Uhr Fortgeschrittene
Di. 19.35 – 21.00 Uhr Anfänger:innen und leicht Fortgeschrittene

Einstieg in den Anfänger:innenkurs auf Anfrage jederzeit möglich!


Termine im Sommertrimester:
9.4. / 16.4. / 23.4. / 30.4. / 7.5. / 14.5. / – / 28.5. / 4.6. / 11.6. / 18.6.
(Änderungen vorbehalten)

Ort:
RAUM für TANZ
Neubaugasse 31, Stiege 2 im Hof, 1070 Wien

Kontakt und Anmeldung:
mail@ingegappmaier.at

Preis:
Trimester-Kurs (10 Termine): 210€

* Die Kurseinheiten sind aufbauen können nur im Ganzen gebucht werden.
* Die genauen Termine hängen von Ferien und Feiertagen ab und werden rechtzeitig bei Kursbeginn bekanntgegeben. (Änderungen vorbehalten)
* Rabatt auf Anfrage


Teilnahmebedingungen und Stornoregelung


Zeitgenössischer Tanz, Improvisation und Choreographie

In meinem Unterricht steht das eigene Bewegungsgefühl im Fokus. Wir widmen uns dem Körper als faszinierende, sensitive und intelligente Materie, die wir sind und tauchen ganz ins Hier und Jetzt ein. Lustvoll energiegeladenes Tanzen, kraftvolle Bewegung, spielerisch neugierige Physis und sensitiv aufmerksame Körperlichkeit – mit Achtsamkeitsübungen navigieren wir durch die verschiedenen Bewegungszentren unseres Körpers und erforschen deren Logik und Eigendynamik in geführten Improvisationen und Tanzabfolgen.

Das Tanztraining ist ein lustvolles Erforschen und Eintauchen in die eigene Körperlogik, Präsenz und Bewegungsqualität. Mit Tanzabfolgen, strukturierten Improvisationen und Choreographien wird das eigene Körpergefühl in Bezug auf Eigen- und Schwerkraft, Musikalität, Raum und Ästhetik erforscht.
Wir setzen uns mit dem kinetische Know-How des eigenen Körpers auseinander und trainieren dessen Physikalität als auch Sensitivität und Fähigkeit zur Imagination. Dazu gehört insbesondere das Erforschen von Logiken der eigenen Anatomie, die Stärkung muskulärer wie gedanklicher Verbindungen sowie Techniken zur bewussten Steuerung und Differenzierung von Bewegungsqualitäten und Präsenz.

Zentrales Anliegen meines Unterrichtes ist es, einen lustvollen, bewussten und somit gesunden Umgang mit dem Körper zu vermitteln und diesen in Bezug auf dessen Materialität, Musikalität, Kreativität, Koordination, Kraft und Balance sowie Geschwindigkeit, Flexibilität und Orientierung im Raum herauszufordern.

„Dancing is an (…) organized activity. It is a pleasurable activity that is at once basic and spontaneous while also cognitively sophisticated.“
Alva Noë | Strange Tools. Art and human nature, 2015


ANGEBOT
– Einzelstunde
pro Stunde 80€ + Raummiete

– Mentoring, Fortbildungen und Seminare im Bereich
Choreographie und Performance, Tanzgeschichte und Dramaturgie

– Kurse und Workshops

Being Bodies
In Being Bodies steht das eigene Bewegungsgefühl im Fokus. Wir widmen uns dem Körper als faszinierende, sensitive und intelligente Materie, die wir sind und tauchen ganz ins Hier und Jetzt ein. Lustvoll energiegeladenes Tanzen, kraftvolle Bewegung, spielerisch neugierige Physis und sensitiv aufmerksame Körperlichkeit – mit Achtsamkeitsübungen navigieren wir durch die verschiedenen Bewegungszentren unseres Körpers und erforschen deren Logik und Eigendynamik in geführten Improvisationen und Tanzabfolgen. Let’s dance!

Immersion into concrete space
In diesem Workshop tauchen wir in die konkrete Materialiät des Körpers ein und erforschen mit Bewegungsabfolgen und geführter Improvisation dessen Bewegungsintelligenz, – logik und Eigendynamik.  In welchem Verhältnis steht die Materialität und Präsenz des menschlichen Körpers zur konkreten Umgebung? Welche Räume erschaffen Körper oder welches Körpergefühl erschafft der konkrete Raum?
Verweis: Ausstellung without body

Physical Resistance with/in gravity
Im Tanzworkshop Physical resistance with/in gravity“ widmen wir uns dem Körper und seinem natürlichen Widerstand entgegen die Schwerkraft, sowie den spielerischen Umgang damit. Ausgehend von meiner choreographischen Praxis – inspiriert u.a. von Klein Technique, der Methode von Rosalia Chladek – erforschen wir unterschiedliche Bewegungslogiken des Körpers und dessen Bewegunsgfreiheit.

Body Balance – Tiefenmuskuläres Körpertraining

Body Balance lädt dazu ein, Raum und Zeit dafür zu haben in den eigenen Körper hinein zu sinken, Verbindungen zu aktivieren, die eigenen Bewegungsfreiheit zu erforschen und sich selbst-bewusst zu bewegen.
Ausgehend von der Anatomie des Körpers werden wir mithilfe von Bewegungsabfolgen (inspiriert v.a. von Kleintechnique und Pilates) die Tiefenmuskulatur und -sensitivität stärken, Bewegungen analysieren, Spannungsverhältnisse ausgleichen und damit den Körper in Balance bringen.

Zeitgenössisches Ballett für Anfänger:innen und leicht Fortgeschrittene


Videoeindrücke


° Collins English Dictionary – Complete and Unabridged 6th Edition 2003. © William Collins Sons & Co. Ltd 1979, 1986 © HarperCollins Publishers 1991, 1994, 1998, 2000, 2003